Über uns

Zentrum

Das Kompetenzzentrum für Public Management der Universität Bern wurde 2002 gegründet. Als interfakultäre Einheit, angesiedelt zwischen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern, sieht es sich der Zusammenarbeit zwischen den Disziplinen Recht, Ökonomie und Politikwissenschaft verpflichtet. Kernprodukt des Kompetenzzentrums ist ein Nachdiplomstudiengang mit Masterdiplom (MPA). Ein zweites wichtiges Standbein des neuen Kompetenzzentrums ist die Grundlagenforschung im Bereich der Verwaltungswissenschaften. Und drittens werden Dienstleistungen für die öffentliche Hand in Form von Beratungen, Gutachten und Evaluationen erbracht.

Strategie 2021 der Universität Bern

In ihrer «Strategie 2021» hat die Universität Bern «Public Governancethema definiert. Mit dem Konzept der Public Governance sind Steuerungsprobleme im öffentlichen Sektor angesprochen.
Strategie 2021 der Universität Bern (pdf, 825KB)

Geschäftsleitung und Sekretariat

Die interdisziplinäre Geschäftsleitung besteht aus Prof. Dr. Andreas Lienhard (Rechtswissenschaft), Prof. Dr. Doina Radulescu (Volkswirtschaftslehre), Prof. Dr. Adrian Ritz (Betriebswirtschaftslehre), Prof. Dr. Fritz Sager (Politikwissenschaft), Prof. Dr. Claus Jacobs (Betriebswirtschaftslehre) und dem assoziierten Mitglied der Geschäftsleitung Prof. Dr. Rudolf Blankart (Betriebswirtschaft). Meret Kohler leitet das Sekretariat.

Ständiger Ausschuss

Den ständigen Ausschuss des KPM bilden Prof. Dr. Adrian Vatter (Vorsitz; Institut für Politikwissenschaft (IPW)), Prof. Dr. Michael Gerfin (Volkswirtschaftliches Institut), Prof Dr. Peter Viktor Kunz (Institut für Wirtschaftsrecht), Prof. Dr. Thomas Myrach (Institut für Wirtschaftsinformatik, Abteilung Information Management), Prof. Dr. Pierre Tschannen (Institut für öffentliches Recht) und Prof. Dr. Stephan Wolf (Zivilistisches Seminar). Dieses Gremium stellt den Kontakt zu der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen sowie der Rechtswissenschaftlichen Fakultät her.