Swiss Governance Forum 2020

Welchen Staat braucht die nachhaltige Entwicklung?
Wirtschaftliche, soziale und ökologische Perspektiven

Datum:

Donnerstag, 18. Juni 2020

Ort:

A 003, UniS, Universität Bern, Schanzeneckstrasse 1, 3012 Bern

Veranstalter

Kompetenzzentrum für Public Management (KPM) & Centre for Development and Environment (CDE)

E-Mail:

sgf@kpm.unibe.ch (Kontaktperson: Frau Sebâ Topuz)

Programm:

SGF_2020_Flyer.pdf

Anmeldung:

hier anmelden

Der Global Sustainable Development Report 2019 hat einmal mehr die Dringlichkeit und Notwendigkeit für eine nachhaltige Entwicklung deutlich gemacht. Im Jahr 2020 verbleiben noch zehn Jahre, um die Ziele für Nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen zu erreichen. Ausserdem ist für den Sommer 2020 die Veröffentlichung der Strategie Nachhaltige Entwicklung Schweiz durch den Bundesrat vorgesehen. Insgesamt also ein guter Zeitpunkt, um der Frage der Realisierbarkeit all dieser Ansprüche und insbesondere der Rolle des Staates nachzugehen.

Klar ist: nachhaltige Entwicklung braucht den Staat als Akteur. Die Herausforderungen, die die nachhaltige Entwicklung an Gesellschaften stellt, sind dringlich, interdependent und komplex. Welche staatliche Handlungsfähigkeit benötigen wir also, um nachhaltige Entwicklung wirksam und zeitnah zu realisieren? Welche staatlichen Strukturen, Prozesse und Kompetenzen sind hierfür notwendig? Wie können diese entwickelt und etabliert werden?

Das gemeinsam mit dem Center for Development and Environment CDE organisierte Swiss Governance Forum möchte diese Fragen kritisch beleuchten und erörtern. Dabei sollen nicht nur Nachhaltigkeitsthemen, Spannungsfelder und Herausforderungen benannt, sondern auch exemplarische Praxiserfahrungen aufgezeigt und deren Kontextbedingungen reflektiert werden.

Das Forum bietet Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft über Sektoren- und Fachgrenzen hinweg neue Impulse für staatliches Handeln in Bezug auf die nachhaltige Entwicklung.

Programm

Mit freundlicher Unterstützung von

Partner