Kompetenzzentrum für Public Management

Andreas Lienhard ist Ordinarius für Staats- und Verwaltungsrecht am Kompetenzzentrum für Public Management (Geschäftsführender Direktor) und am Institut für öffentliches Recht der Universität Bern.

Er studierte Rechtswissenschaft an der Universität Bern und erwarb 1991 das bernische Fürsprecherpatent (Rechtsanwalt). 1994 erfolgte die Promotion und 2002 die Habilitation. Andreas Lienhard ist Direktionsmitglied des interuniversitären Swiss Public Administration Network (SPAN) und Mitglied der Studienleitung des Master in Public Management and Policy (Master PMP).

Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Staats- und Verwaltungsreformen (insbesondere New Public Management, Public Corporate Governance, Justizmanagement, Public Private Partnership), Öffentliches Finanz- und Wirtschaftsrecht sowie Rechtsetzung. Seit 2009 leitet er das Projekt „Forschungsevaluation in der Rechtswissenschaft“ der Schweizerischen Rektorenkonferenz (CRUS) und seit 2012 das Nationalfondsprojekt „Grundlagen guten Justizmanagements in der Schweiz“.

Andreas Lienhard ist Co-Editor des International Journal for Court Administration (IJCA) und Co-Chair der EGPA Permanent Study Group XVIII:Justice and Court Administration. Ferner ist er unter anderem Mitglied des Beirats der Zeitschrift der moderne staat (dms) und des Vorstands der Schweizerischen Vereinigung für Verwaltungsorgansisationsrecht (SVVOR) sowie Vizepräsident des Expertennetzwerks Public Private Partnership (PPP) des Vereins PPP Schweiz.